Logo von Developer

Suche
1

Entity Framework 4.3 erweitert Code-First-Unterstützung

Microsoft das ADO.NET Entity Framework 4.3 nun freigegeben. Als wichtigste Neuerung des objektrelationalen Mappers (ORM) für .NET dürfte die erweiterte Unterstützung automatischer Datenbank-Migrationen nach dem Code-First-Paradigma sein. Code First ist eine Vorgehensweise für das Mapping, bei der Entwickler zuerst .NET-Klassen erstellen, aus denen sie dann das Entity-Datenmodell und die Datenbank erzeugen.

Anzeige

Neu ist das Feature Code First Migrations, mit dem sich ein die POCO-Klassen (Plain Old Class Object) wiedergebendes Datenbank-Schema aktualisieren lässt, ohne dass man diese verwerfen oder neu erstellen muss. Das schließt auch DDL-Statements zum Erstellen neuer oder Ändern bestehender Tabellen und Datensätze ein. Bislang gab es Migrations allein als NuGet-Paket, allerdings ohne offizielle Microsoft-Unterstützung.

Die Unterstützung für Enums wird es erst ADO.NET Entity Framework 5.0 geben. Auch ist offenbar das Thema Performance ein zentraler Aspekt der nächsten größeren Version des ORM, wie ein Blog-Eintrag des ADO.NET-Teams verspricht. Beispielsweise soll diese Version Linq-to-Entities Queries automatisch kompilieren, wodurch sich bei solchen Queries im Vergleich zu früheren Releases des Frameworks ein Performancegewinn von knapp 600 Prozent erzielen lassen soll. (ane)

1 Kommentar

Themen:

  1. Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    heise Developer fasst jede Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Tools, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal u.a. mit Apache Tajo und der Roadmap für TypeScript 2.0.

  2. Microsoft: dritte Vorschauversion von Visual Studio 14 samt nächstem .NET Framework

    Neben kleineren Neuerungen finden Entwickler in der neuen Community Technology Preview der nächsten Generation der Entwicklungsumgebung eine neue, noch nummernlose Version des kommenden .NET Framework.

  3. Developer Snapshots: Programmierer-News in ein, zwei Sätzen

    heise Developer fasst einmal in der Woche bisher vernachlässigte, aber doch wichtige Nachrichten zu Werkzeugen, Spezifikationen oder anderem zusammen – dieses Mal unter anderem mit appdriver, Fortran, L++, .NET 4.5.2, Qt und den XP-Days.

  1. Vorabversion von Entity Framework 6.0

    Microsoft OR-Mapper Entity Framework geht in die nächste Runde.

  2. Folien und Beispiele zum Vortrag über Entity Framework 5.0/6.0

    Die Folien und Beispiele des BASTA-Vortrags über die Neuerungen in ADO.NET Entity Framework 5.0 und 6.0 stehen zum Download bereit.

  3. 15 Prozent Rabatt für die BASTA Austria

    Für die österreichische Ausgabe der .NET-Entwicklerkonferenz BASTA gibt es einen Rabattcode.

  1. Video: Apple Watch ausgepackt und eingerichtet

    Video: Apple Watch ausgepackt und eingerichtet

    Am Freitagmorgen hat die Mac & i-Redaktion ihre ganz normal bestellte Apple Watch erhalten, ausgepackt und installiert.

  2. Antiviren-Software und Apples Schutzmechanismen für Mac OS X nutzlos

    Schutzsoftware für Mac OS X nutzlos – Apples Mechanismen auch

    Einem Sicherheitsforscher zufolge sei es trivial, einen Mac nachhaltig mit Malware zu verseuchen. Weder würde gängige Antivirensoftware helfen, noch Apples eigene Mechanismen wie XProtect oder das Signieren von Apps.

  3. Früher war alles besser: Erstes Sonderheft des Retro Gamer

    Früher war alles besser: Erstes Sonderheft des Retro Gamer

    Es ist dick wie ein Telefonbuch und schwelgt in der Vergangenheit: Das Sonderheft von Retro Gamer entführt Spieler mit Rückblicken und Anekdoten zurück in die 90er.

  4. Erster Blick ins Innere der Apple Watch

    Erster Blick ins Innere der Apple Watch

    iFixit hat die Computer-Uhr zerlegt: Display und Akku lassen sich tauschen, ein Upgrade des S1-Chips hält der Reparaturspezialist aber für unwahrscheinlich.

Anzeige