Logo von Developer

Suche

Big Data: Apache Sqoop neues Top-Level-Projekt der Apache Software Foundation

Die Apache Software Foundation (ASF) hat das Datentransfer-Tool Sqoop als neues Top-Level-Projekt angenommen. Es ist vor allem für den Einsatz in Big-Data-Umgebungen interessant, da es einen Datenaustausch zwischen dem NoSQL-Framework Apache Hadoop und SQL-Datenbanken erlaubt. Knapp ein Jahr nach der Aufnahme in den Apache Incubator habe das Projekt bewiesen, dass seine Community und die Entwicklung selbst gut zum leistungsorientierten Prozess der ASF passen würden, so die Begründung der Foundation.

Anzeige

Die Entwicklung von Sqoop geht auf das Jahr 2009 zurück, in dem Entwickler Aaron Kimball Sqoop als Hadoop-Modul für den Datenbank-Import in Hadoop-Cluster vorschlug. Später wurde Sqoop in ein eigenes Projekt ausgegliedert, um die Entwicklung der Technik schneller vorantreiben zu können. Im Juni 2011 wurde es schließlich in den Apache Incubator aufgenommen. Letzterer gilt als Vorstufe für eine mögliche Aufnahme als Top-Level-Projekt und bietet die Gelegenheit, sich als Projekt und angeschlossener Community unter den Richtlinien der ASF zu bewähren.

Hadoop stellt die Grundlage diverser Hadoop-Distributionen, wie sie beispielsweise HortonWorks und Cloudera anbieten, sowie verschiedener kommerzieller Big-Data-Angebote unter anderem von IBM. Zahlreiche Anwender haben Hadoop-basierte Lösungen im Produktiveinsatz. (rl)

Kommentieren

Themen:

  1. Tez zum Apache-High-Level-Projekt aufgestiegen

    Apache Tez erweitert die MapReduce-Implementierung von Hadoop, sodass sich damit auch DAG-Prozesse umsetzen lassen. Dadurch können Apache-Projekte wie Pig und Hive schnelle Antwortzeiten liefern mit Daten im Petabyte-Bereich zurechtkommen.

  2. Big Data: Apache Flink wird Top-Level-Projekt

    Big Data: Apache Flink wird Top-Level-Projekt

    Das aus einem Forschungsprojekt hervorgegangene System zum Verarbeiten und Analysieren von Batch- und Streaming-Daten erfüllt nun alle Vorgaben, die die Apache Foundation für wichtig erachtet.

  3. Big Data: Apache Drill wird Top-Level-Projekt der Apache Software Foundation

    Apache Drill wird Top-Level-Projekt

    Die Schema-freie SQL Query Engine für Hadoop und NoSQL-Datenbanken ist nun ein vollwertiges Projekt der Open-Source-Organisation. Zusätzlich ist eine neue Version von Apache Hadoop erschienen.

  1. Federlesen #9: Social-Software bei der Apache Software Foundation

    Nicht erst seit Web 2.0 spielen Kollaborationsanwendungen wie Wikis oder Blogs eine große Rolle. Mit etablierten Techniken wie JSPWiki, Roller oder Newcomern wie Abdera, Rave, Shinding, Wookie und Wave leistet auch die Apache-Community ihren Beitrag.

  2. Federlesen #19: 15 Jahre Apache Software Foundation

    Wer Software entwickelt, braucht einen langen Atem, Disziplin und gemeinsame Ziele. Die Apache Software Foundation gibt es seit über 15 Jahren – Zeit für einen Rückblick.

  3. Federlesen #11: Steigende Incubator-Produktion

    Die Apache Software Foundation hatte sich im letzten Jahr einiges vorgenommen. Das vorrangige Ziel war, den Incubator etwas zu beschleunigen und zu entschlacken. Dadurch wurden Apache-intern wieder Ressourcen frei. Ein Rück- und ein Ausblick.

  1. Der letzte Schliff

    Hyosung 250i

    Wenn man den letzten Schliff weglässt, kann man mit viel weniger Ressourcen auch ein Fahrzeug anbieten. Hyosung tut genau das mit der GD 250i. Sie sieht cool aus, fährt super und ist bezahlbar

  2. Assange: Vom Überwachungsstaat zur Überwachungsgesellschaft

    Assange: Vom Ãœberwachungsstaat zur Ãœberwachungsgesellschaft

    Der Wikileaks-Gründer wurde zur Premiere des crossmedialen Projekts "Supernerds" in Köln virtuell auf die Bühne gestellt.

  3. C++: Boost erfindet sich neu

    Durch die zunehmende Etablierung von C++11 und C++14 sind viele Bibliotheken in Boost obsolet geworden. Zeit also für die Community, die Bibliothekensammlung neu auszurichten.

  4. Skoda: Bußgeld für verbotene Preisabsprachen

    Skoda Fabia

    Tschechiens Kartellwächter haben gegen die Volkswagen-Tochter Skoda ein Bußgeld in Millionenhöhe verhängt. Hintergrund sind verbotene Absprachen mit Händlern im Heimatland der Marke, wie die Wettbewerbsbehörde UOHS mitteilte

Anzeige