Logo von Developer

Suche
preisvergleich_weiss

Recherche in 1.515.324 Produkten

  1. Reactive Extensions: Renaissance eines Programmiermodells

    Das Konzept des Reactive Programming ist seit geraumer Zeit in aller Munde. Microsofts Rx-Bibliothek, die für viele Plattformen und Programmiersprachen verfügbar ist, setzt das Prinzip konsequent um.

  2. Zukunft der Webentwicklung: Webkomponenten und Progressive Web Apps, Teil 2

    Bei Progressive Web Apps handelt es sich um Webanwendungen, die sich ähnlich wie ihre nativen Gegenstücke anfühlen. Davon kann insbesondere die App-Programmierung profitieren.

  3. Software vorausschauend entwickeln

    Wartet man lang genug, wird jeder Code Legacy. Folglich stellt sich die Frage, wie er sich so schreiben lässt, dass er langfristig wartbar bleibt. Einer der wichtigsten Faktoren ist die Verständlichkeit.

  4. Komplexe Refactorings mit der Mikado-Methode durchführen

    Das Fehlen automatisierter Tests ist nur ein Stolperstein in Legacy-Projekten. Viel größer ist die Herausforderung, wenn selbst mit ihnen keine klare Vorstellung davon existiert, wie man komplexe Refactorings überhaupt angehen könnte. Oft fehlt ein strukturierter Prozess.

  5. Software-Updates im Internet der Dinge

    Im IoT-Umfeld ist die Aktualisierung der Software auf den Endgeräten aufgrund der längeren Lebensdauer und hohen Sicherheitsanforderungen eine besondere Herausforderung.

  6. Zukunft der Webentwicklung: Webkomponenten und Progressive Web Apps, Teil 1

    Bei Webanwendungen ist ein Umbruch im Gange. Wer sich künftig den Quelltext einer Webseite ansieht, könnte von einem einzelnen my-app-Element im Body der Seite überrascht werden. Keine Spur des üblichen Sammelsuriums hunderter Divs und anderer Elemente.

  7. Fuzzy Testing zur Generierung von Eingabedaten für Testfälle

    Auch in gut getesteter Software treten regelmäßig Fehler erst im produktiven Betrieb auf, da sich bestimmte Benutzeraktionen und -eingaben nur schwer vor hersehen lassen. Hier sollen maschinengenerierte Zufallsdaten helfen.

  8. Strategien und Techniken zur Fehlerprävention

    Irren ist menschlich, und Fehler passieren – insbesondere in der Softwareentwicklung. Qualitätssicherung soll dafür sorgen, dass die Software trotzdem fehlerarm zum Kunden geht. Aber vielleicht geht es ja besser? Können Entwickler Vorsorge betreiben, um das Entstehen von Fehlern zu verhindern?