Logo von c't

Suche
33

28-nm-GPUs weiterhin schlecht verfügbar

Aktuelle 28-nm-Chips für High-End-Grafikkarten von AMD und Nvidia werden wohl noch bis ins dritte Quartal nur in kleinen Mengen verfügbar sein: Erst dann rechnet Auftragsfertiger TSMC mit höheren Stückzahlen, wie der für gewöhnlich gut informierte Branchendienst DigiTimes berichtet. AMD hat bislang drei 28-nm-GPUs vorgestellt (Radeon HD 7970/7950, Radeon HD 7870/7850 und Radeon HD 7770/7750), Nvidia mit offenkundigen Lieferengpässen nur eine (GeForce GTX 680). Die Vorstellung weiterer 28-nm-GPUs könne sich wegen der Fertigungsengpässe weiter verschieben, so DigiTimes.

Anzeige

TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) ist einer der größten Halbleiter-Hersteller, ohne selbst Chips zu entwickeln: Er fertigt ausschließlich gemäß den Designs anderer Hersteller wie eben AMD und Nvidia, die selbst keine Fabs besitzen. TSMC erweitert derzeit seine Fab 14 und will Ende 2012 zehn Prozent mehr Fertigungskapazität als im Vorjahr besitzen. Der Anteil an 28-nm-Fertigungsstraßen soll sich aber vorerst nicht erhöhen, sondern zugunsten der Marge auf dem derzeitigen Niveau bleiben – höhere 28-nm-Stückzahlen am Markt sollen einzig aus einer verbesserten Produktionsausbeute resultieren. (mue)

33 Kommentare

Themen:

  1. Matrox setzt AMD-GPUs bei künftigen Profi-Grafikkarten ein

    Matrox setzt AMD-GPUs bei künftigen Profi-Grafikkarten ein

    Matrox hat überraschend angekündigt, die künftige Generation von Profi-Mehrschirmgrafikkarten mit AMD-GPUs auszustatten.

  2. AMD erteilt 20-Nanometer-Chips für 2014 eine Absage

    AMD erteilt 20-Nanometer-Chips für 2014 eine Absage

    AMDs Top-Managerin Lisa Su erklärte, dass man derzeit noch am Design der 20-nm-Chips feile. Im Jahr 2014 bleibt 28 nm weiterhin die Basis für AMD-Produkte.

  3. AMD lässt GPUs und Spielkonsolenchips auch bei Globalfoundries fertigen

    Wafer von Globalfoundries

    Bisher beauftragt AMD vor allem TSMC mit der Produktion der Radeon-Grafikchips und der Kombiprozessoren für PS4 und Xbox One, doch das soll sich ändern.

Anzeige